Frauenladen

  • Bei einem Kaffee oder Tee lässt es sich besser reden © Regina Hügli | Diakonie Flüchtlingsdienst
    Im Frauenladen unterhalten sich die Besucherinnen bei einer Tasse Tee oder Kaffee... © Regina Hügli | Diakonie Flüchtlingsdienst
  • Die Interessen der Besucherinnen bestimmen das Programm des Frauenladens © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
    ...und bestimmen selbst die Themen, über die sie reden wollen. © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
  • Frauenladen Treffpunkt für NachbarInnen © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
    Frauen unterstützen sich gegenseitig und gestalten miteinander das Programm: Der Frauenladen im 15. Wiener Gemeindebezirk © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
  • Im Frauenladen unterstützen Frauen Frauen  © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
    Einfach mal zuhören: Offener Erfahrungsaustausch im Frauenladen © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
Jeden Freitag öffnet der Frauenladen im 15. Wiener Gemeindebezirk seine Türen, damit sich erwerbstätige und erwerbslose Frauen vernetzen und gegenseitig unterstützen können

Der Frauenladen in der Nobilegasse bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Frauen auszutauschen, den Bezirk kennenzulernen und sich aktiv einzubringen.

Angebot

  • Offener Bereich zum Sitzen, Plaudern und Kaffee und Tee trinken
  • (Gruppen-)Workshops, die sich an den Ideen und Bedürfnissen der Besucherinnen orientieren
  • Eigene Ideen und Pläne für Workshops können mitgebracht und umgesetzt werden
  • Gemeinsames Kennenlernen des Bezirks und der Nachbarschaft

Zielgruppe

Der Frauenladen lädt alle erwerblosen und erwerbstätigen Frauen ein, die

  • im 15. Gemeindebezirk (oder angrenzend) leben,
  • sich mit anderen Frauen vernetzen und sich gegenseitig unterstützen möchten,
  • Verantwortung für sich und andere Frauen übernehmen möchten und
  • gemeinsame Aktivitäten mit und für erwerbslose Nachbarinnen selbstorganisiert planen und umsetzen möchten
Der Frauenladen wird gefördert von