Hochwasser: Kirchen zeigen geschlossen Solidarität

Freitag, 23. Mai 2014
v.l.n.r.: Diakoniedirektor Michael Chalupka, evang. Bischof Michael Bünker, Kardinal Schönborn, der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios und Caritas Präsident Michael Landau
v.l.n.r.: Diakoniedirektor Michael Chalupka, evang. Bischof Michael Bünker, Kardinal Schönborn, der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios und Caritas Präsident Michael Landau
Spendenappell von Schönborn, Bünker, Arsenios, Landau und Chalupka

Kathpress - Wien -  Erstmals haben die Spitzenvertreter der christlichen Kirchen und kirchlichen Hilfswerke in Österreich gemeinsam zu einer Spendenaktion aufgerufen. Kardinal Christoph Schönborn, der lutherische Bischof Michael Bünker, der orthodoxe Metropolit Arsenios (Kardamakis), Caritaspräsident Michael Landau und Diakoniedirektor Michael Chalupka appellierten am Freitagvormittag vor dem Wiener Stephansdom gemeinsam an die Solidarität der Österreicher mit den am Balkan von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Menschen.

"Als Christen sind wir aufgerufen, gemeinsam Solidarität zu leben und zu zeigen", so Kardinal Schönborn. Die direkte, rasche und konkrete Hilfe sei die einzige richtige Antwort auf diese Katastrophe.

Metropolit Arsenios zeigte sich zuversichtlich, dass viele Österreicher ein offenes Herz und für die Hochwasseropfer hätten und spenden. Er erinnerte auch daran, dass viele Menschen in Österreich ihre familiären Wurzeln auf dem Balkan haben.

"Ökumene ist keine Schönwetterveranstaltung. Die Zusammenarbeit der Kirchen muss sich gerade in Katastrophenfällen bewähren", sagte Bischof Bünker. Das Spendengeld der Österreicher sei bei allen Hilfsorganisationen gut aufgehoben und komme den Bedürftigen zugute.

Das bestätigten Caritas-Präsident Landau und Diakoniedirektor Chalupka. Die Hilfsmaßnahmen seien aufeinander abgestimmt, Caritas wie Diakonie würden über ihre Partner vor Ort gezielt Hilfe leisten.

Die Diakonie Katastrophenhilfe erbittet Spenden für die Nothilfe in Südosteuropa:

"Fluthilfe Südosteuropa"
Spendenkonto bei der >Erste Bank<
IBAN: AT85 2011 1287 1196 6333
BIC: GIBAATWWXXX